Der Kobo Glo HD ist aktuell einer der besten Ebook-Reader am Markt. Das Schriftbild sowie die Beleuchtung lassen keine Wünsche offen. Als nachteilig wird von manchen der fehlende SD-Kartenslot, zwecks Erweiterung des Speichers, empfunden. Dem kann man jedoch damit Abhilfe schaffen, indem man die im Kobo Glo HD vorhandene 4-GB-Micro-SD-Karte einfach durch eine größere austauscht.

Jedoch ist es nicht damit getan, einfach die Inhalte der Karte auf eine neue zu kopieren. Denn die Karte des Glo HD ist speziell partitioniert. Um also das Gerät weiterhin lauffähig zu halten, sind einige Schritte erforderlich, die in folgendem Video erläutert sind.

Man sollte bedenken, dass eventuell die Garantie verfällt, wenn man diesen Prozess durchführt. Auch merke ich an, dass Ihr den Vorgang auf eigenes Risiko durchführt und ich weder für die Richtigkeit noch für die Vollständigkeit der hier gemachten Angaben bürge.

Die einzelnen Schritte erläutere ich hier auch nochmal in Textform:

Das Gerät öffnen:

Der Glo HD ist sehr einfach zu öffnen, was in dem Video schön zu sehen ist.

Das Gerät umdrehen und mit einem längeren Fingernagel waagerecht in den Spalt oben am Gerät unterm Schalter drücken. Dabei macht es schon ein leichtes Knackgeräusch. Jetzt den Fingernagel entlang des Spaltes nach links und rechts fahren. Währenddessen hebt sich der Deckel schon etwas an. Jetzt weiter die Rundungen entlang bis nach unten fahren. Jetzt sollte der Deckel an 3 Seiten abstehen. Nun noch etwas weiter rausbiegen und dann geht der Deckel ab. Die Speicherkarte sieht man dann auch schnell. Sie ist ganz einfach zu entnehmen, wie man es auch von Smartphones oder Tablets kennt.

Es ist darauf zu achten, dass die Platine und die elektronischen Bauteile möglichst nicht berührt werden.

Diese (kostenlose) Tools werden benötigt:

Es handelt sich hierbei ausschl. um Programme für Windows. Möglicherweise gibt es auch Alternativen für Mac und/oder Linux. Ich selbst habe nur ein MacBook, jedoch mit einem virtualisierten Windows (Parallels Desktop), was ebenfalls einwandfrei funktioniert.

Partition Manager

partitionwizard.com/free-partition-manager.html

USB Image Tool

alexpage.de/download/usbit/usbit.zip

Evtl noch .Net Framework (falls nicht bereits vorhanden)

microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=17851

Vorgehensweise:

  1. Das Gerät wie oben beschrieben öffnen und die Speicherkarte herausnehmen.
  2. Die Speicherkarte in den SD-CardReader des Computers oder einen externen Kartenleser stecken.
  3. USB Image Tool starten (Dieses Tool macht eine 1:1 Kopie der SD Card inkl. aller Partitionen)
  4. Laufwerk links auswählen (die Speicherkarte bzw. den Kartenleser)
  5. Auf Backup klicken und anschließend den Speicherort sowie den Namen der zu generierenden Backup-Datei wählen und mit OK bestätigen. Anschließend warten, bis der Backupvorgang abgeschlossen ist.
  6. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, kann die Speicherkarte sicher entfernt (ausgeworfen) werden. Anschließend wird eine neue Speicherkarte in den Kartenleser bzw. in den Computer eingelegt, die zukünftig im Kobo Glo HD verwendet werden soll.
  7. Im USB-Image-Tool nun auf Restore klicken und die Backup-Datei auswählen, die soeben erstellt wurde und mit OK bestätigen. Der Vorgang dauert eine Weile.
  8. Das USB-Image-Tool kann nun geschlossen werden.
  9. Nun wird der Partition Manager geöffnet
  10. Auf die Partition „KOBOeReader(FAT32) klicken
  11. Dann oben in der Menüleiste auf das Symbol “Move/Resize” klicken (Im Video wird erläutert, dass man auf „Extend“ klicken muss. Jedoch hatte ich in meiner Version des Pratition Managers diesen Menüpunkt nicht. Sollte er jedoch bei Euch vorhanden sein, könnt Ihr natürlich auch auf „Extend“ klicken.
  12. Den Regler für die Partitionsgrösse ganz nach rechts ziehen und mit OK bestätigen
  13. Nun auf APPLY klicken und warten, bis der Vorgang abgeschlossen ist.
  14. Die SD-Karte sicher entfernen und in den Kobo Glo HD einlegen.
  15. Die Funktionsfähigkeit testen. Dazu das Gerät durch langes Drücken auf den Power-Schalter neu starten. Es kann sein, dass es anfangs zu Verzögerungen kommt. Auch kann es sein, dass zunächst nur ein schwarzer Bildschirm angezeigt wird. Man sollte mehrmals versuchen, durch langes Drücken auf den Schalter das Gerät neu zu starten.
  16. Wenn es geklappt hat, startet das Gerät neu und alles dürfte wieder wie gewohnt funktionieren. Wenn es nicht geklappt hat, lässt sich das Gerät nicht neu starten. Dann sollte man die Prozedur am Besten nochmal wiederholen, ggf. mit einer anderen Speicherkarte.
  17. Den Deckel des Gerätes wieder schließen.
Print Friendly
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.