Ich habe in meinem MacBook eine Samsung 840 EVO SSD mit 500GB RAM eingebaut. Das Problem bei den Mac’s ist oft, dass die Hardwarehersteller in erster Linie für Windows-basierte Systeme Programme zur Verfügung stellen mit denen sich ein Firmwareupdate leicht bewerkstelligen lässt. Da macht Samsung keine Ausnahme.

Im Internet bin ich auf eine gute Anleitung gestoßen, die ich hier in deutscher Sprache und mit einigen Ergänzungen veröffentliche.

Doch zunächst einige Punkte vorab:

  • Dieser Vorgang funktioniert für Mac’s ab Mid 2012. Wer einen älteren Mac hat, kann versuchen anstatt einen bootbaren USB-Stick zu erstellen, eine CD zu brennen.
  • Es funktioniert nur mit INTEL-Mac’s
  • Ich habe es selbst, wie in der folgenden Anleitung beschrieben, mit Erfolg durchgeführt. Ein MacBook Mitte 2012 und einer Samsung 840 EVO SSD. Es dürfte aber auch mit anderen Samsung SSD’s klappen
  • Wer dieser Anleitung folgt, bedenkt bitte dabei, dass alles auf eigenes Risiko erfolgt. Ein Time Machine Backup vor dem Firmware Update ist ratsam. Ich habe jedoch offen gesagt keines gemacht, und es gingen auch keine Daten verloren. Aber sicherheitshalber weise ich darauf hin.

Vorbereitung

Folgendes wird benötigt:

  • Ein USB-Stick. Die Speicherkapazität spielt keine Rolle, da in meinem Falle nur eine Datengröße von 3MB auf den Stick kopiert werden musste.
  • Alternativ eine beschreibbare CD-Rom.
  • Das Tool UNetbootin für den Mac -> direkter Download-Link
  • Die Samsung-Firmware auf die aktualisiert werden soll. In meinem Falle war dies die Firmware EXT0DB6Q. Es handelt sich dabei um ein .iso-image

Es geht los

Davon ausgehen, dass Ihr bereits ein Time Machine Backup gemacht habt, können wir loslegen.

  • Formartiert den USB-Stick im FAT32-Format
  • Steckt den USB-Stick in den Mac
  • Öffnet das Tool UNetbootin auf Eurem Mac. Mit der rechten Maustaste auf das Programm klicken und öffnen auswählen. Dann den Warnhinweis bestätigen.
  • Das Tool benötigt Administrationsrechte. Dafür müsst ihr nach dem Start des Programms Euer Admin-Passwort eingeben.
  • Wählt als Distribution FreeDOS, Version 1.0 und unten Type USB Drive aus und klickt auf OK. Danach wird ein mit DOS bespielter und startfähiger USB-Stick erstellt.

Bildschirmfoto 2015-10-08 um 18.51.54

  • Öffnet das ISO-Image der Firmware-Datei
  • Öffnet in dem Image den Ordner ISOLINUX und dann die Datei BTDSK.IMG. Kopiert den Inhalt von BTDSK.IMG (5 Dateien wie unten abgebildet) in das Startverzeichnis des USB-Sticks (also in das Rootverzeichnis, die oberste Ordnerhierarchie).

Bildschirmfoto 2015-10-08 um 18.56.31

  • Der Inhalt Eures USB-Sticks dürfte dann wie folgt aussehen:

Bildschirmfoto 2015-10-08 um 18.59.41

  • Nun schaltet Ihr Euren Mac aus.
  • Startet den Mac neu und haltet die ALT-Taste gedrückt bis Ihr die bootbaren Volumen angezeigt bekommt.
  • Wählt hier „Windows“ aus.
  • Im nächsten Schritt braucht Ihr nur die ENTER-Taste zu drücken und somit „Default“ zu bestätigen.
  • Nun seht Ihr ein Menü. Wählt hier 2 aus. Drückt einfach nur die Taste 2. Damit wählt Ihr die Option „Load FreeDOS without drivers“ aus.
  • Nun bekommt Ihr einen Cursor zu sehen. Ihr müsst in das C-Verzeichnis wechseln. Bedenkt dabei, dass Ihr nun in der amerikanischen Tastatur denken müsst.
  • Wechseln in das C-Verzeichnis mit Eingabe von C: und ENTER-Taste (den Doppelpunkt erhaltet Ihr, wenn Ihr SHIFT+ö drückt).
  • Nun mit Eingabe von cd samsung\DSRD und ENTER-Taste in dieses Verzeichnis wechseln. Den Backslash bekommt Ihr mit der #Taste
  • DSRD1_0 eingeben und mit ENTER bestätigen. Den Unterstrich_ bekommt Ihr mit SHIFT+ß
  • Nun folgt Ihr den Anweisungen, die Ihr auf dem Bildschirm seht. Einfach alles mit der z-Taste (y auf der amerikanischen Tastatur) bestätigen.
  • Wenn alles durchgelaufen ist, könnt Ihr den Mac ausschalten und anschließend neu starten.

Prüfen, ob es geklappt hat

Wenn Ihr nun wissen wollt, ob Ihr wirklich die Firmware, die Ihr geflasht habt, nun auch auf dem System habt, dann geht Ihr wie folgt vor:

  • Apfelsymbol in der linken oberen Ecke der Menüleiste anklicken.
  • Dann „Über diesen Mac“
  • Dann „Systembericht….“
  • Wählte hier „Hardware“ / „SATA/SATA Express“ aus und wählt Eure Samsung-Festplatte. Dann erhaltet Ihr die Info, welche Firmware aufgespielt ist. In meinem Falle ist dies die Version EXT0DB6Q

Bildschirmfoto 2015-10-08 um 19.16.11

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.